Get Anreicherung der Uran-Isotope nach dem PDF

By Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Groth, Dr.-Ing. Konrad Beyerle, Dr. rer. nat. Hans Ihle, Dr. rer. nat. Alexander Murrenhoff, Erich Nann, Dr. rer. nat. Karl-Heinz Welge (auth.)

ISBN-10: 366303514X

ISBN-13: 9783663035145

ISBN-10: 3663047032

ISBN-13: 9783663047032

Show description

Read or Download Anreicherung der Uran-Isotope nach dem Gaszentrifugenverfahren PDF

Similar german_9 books

Qualitätsmanagement für Logistikunternehmen by Alfons Niebuer PDF

Uberlegungen zur Erhohung der Qualitat der Produkte und Prozesse von Unterneh mungen ziehen sich von Anbeginn wie ein roter Faden durch die betriebswirtschaftliche Diskussion in Theorie und Praxis. Immer neue Konzepte sind im Laufe von Jahrzehnten daraus hervorgegangen. Hierbei ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung von eher naturwissenschaftlich-technisch orientierten Methoden der punktuellen Qualitatsprufung und -kontrolle hin zu umfassenderen, prozess- und organisationsbezogenen, ganzheitli chen Qualitatsmanagementsystemen zu konstatieren.

Download PDF by Roland Merten (auth.), Roland Merten (eds.): Hat Soziale Arbeit ein politisches Mandat?: Positionen zu

In dem Band wird die aktuelle und außerordentlich hitzig geführte Debatte um ein politisches Mandat Sozialer Arbeit zusammengeführt und weitergetragen. Kaum ein anderer Diskurs hat die Soziale Arbeit in den letzten Jahren auch nur annähernd derart polarisiert. Hintergrund der Auseinandersetzung ist einerseits die Globalisierung der Wirtschaft und die mit ihr einhergehende größer werdende Zahl von Verlierern der Globalisierung.

Extra resources for Anreicherung der Uran-Isotope nach dem Gaszentrifugenverfahren

Example text

I + I!. T = To -1u 10' / I ~ va =280 m/s~c Olo~ va = 252 m/sec 20' 40'C 30' / Tu : 27' C Tm : 37'C ____ : _ . _ __ . 0 b i 1 dun g Anreicherung A, C1 und Cs ohne Durchsatz in gr; eN " a = va = 280 m/sec 21 Ab~ angigkeit von der Tem- peraturdifferenz zwischen oberem und unterem Temperierelement Seite 41 Forschungsberichte des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums Nordrhein-Westfalen Eine zweite Versuchsreihe (Abb. - 0 = 1,037,0= 0,036), eine dritte (Abb. 21, III) mit groBerer Umfangsgeschwindigkeit ( wr 280 m/sec; G = 8,0 g; ~ o = 1,047, J = a = 0,046) durchgefiihrt.

Unteren Temperiereleo u mentes (die Temperaturen der Rotordeckel selbst, T' und T' und die Temo u peraturverteilung in den Deckeln konnten noch nicht bestimmt werden); T m ist die Temperatur des den Rotor umgebenden Vakuummantels, der durch ein System von achsialen Rohrschlangen gektihlt oder erwarmt werden konnteo Die Anreicherung erreicht bei einer optimalen Temperaturdifferenz t' die einem optimalen Zirkulationsstrom entspricht, ein Maximum op und fallt bei weiterer Steigerung der Temperaturdifferenz wieder abo ~T 2.

Das untere Ende des Gehauses ist durch den Deckel 7 mit einer zentralen Verlangerung flir die unteren Lager der Rohrwellen des Rotors abgeschlossen und tragt die untere Gasdichtung. Die neuen Zentrifugen konnen entweder mit kurzem Rotor von 600 mm innere Lange oder mit langem Rotor von 1130 mm innerer Lange, beidemal von 185 mm Innendurchmesser, ausgestattet und mit einer inneren Umfangsgeschwindigkeit von 300 m/sec betrieben werden. sec- 1 2 fUb ) anzuordnen. Ferner konnen die Rohrwellen in verlustlosen Gasdichtungen betrieben werden, 5 die mit einem Spezialol gedichtet sind.

Download PDF sample

Anreicherung der Uran-Isotope nach dem Gaszentrifugenverfahren by Prof. Dr. rer. nat. Wilhelm Groth, Dr.-Ing. Konrad Beyerle, Dr. rer. nat. Hans Ihle, Dr. rer. nat. Alexander Murrenhoff, Erich Nann, Dr. rer. nat. Karl-Heinz Welge (auth.)


by Edward
4.5

Rated 4.85 of 5 – based on 49 votes